We've updated our Terms of Use. You can review the changes here.

PopopoP

by Ernst Stäbli

supported by
/
  • Streaming + Download

    Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.
    Purchasable with gift card

      name your price

     

  • Record/Vinyl + Digital Album

    Box set including 7'' single, book & poster

    Book facts:

    11,5 x 17,8 cm
    132 pages
    12 color pictures and 35 b/w pictures
    Hardcover linen, thread stitching, gold embossing, high quality digital printing on both sides

    Publisher: Jan van Hasselt
    Texts: Frieder Butzmann, Jan van Hasselt, Tulv Haugland-Aasen, Gisbert Maritsch
    Translation from Norwegian: Rosa Hobart (Tulv Haugland-Aasen)
    Editing: Katharina Groth
    Design: kohodesign

    nomen nominandum buch, Bremen
    ISBN 978-3-948628-05-5

    Edition of 100, numbered and signed

    Product photography: kohodesign

    Includes unlimited streaming of PopopoP via the free Bandcamp app, plus high-quality download in MP3, FLAC and more.
    ... more
    ships out within 5 days

      €30 EUR or more 

     

1.
A 04:36
2.
B 03:22

about

2019 gelangt ein Karton mit lose verstreuten Zetteln, Polaroids, einer Diskette und einer Schallplatte in die Hände des Film- und Theaterautors Jan van Hasselt. Die Fragmente stammen offenbar von dem niedersächsischen Komponisten Ernst Stäbli. Drei Jahre lang hat van Hasselt dem verkauzten Einsiedler, hochgebildeten Aggressor und Elektroniktüftler nachgestellt. Vergeblich - Stäblis Spuren verlieren sich in den 1990ern.

Aus den Dokumenten erschließt sich, dass Stäblis Ansprüche an sich und die InterpretatorInnen seiner Werke so hoch waren, dass er möglicherweise nie die Absicht besessen hatte, etwas davon aufführen zu lassen. Neben der Testpressung einer Schallplatte ist heute nur eine einzige grafische Partitur erhalten. Dass diese Fundstücke Stäblis einzige Werke sind, ist unwahrscheinlich. Dass er den Rest vernichtet hat, wahrscheinlicher.

Der Verlag nomen nominandum buch hat Ernst Stäblis Texte und Fotos gemeinsam mit van Hasselts Recherchen und diversen Gastbeiträgen als Buch herausgegeben. In Kombination damit erscheint bei Latenz eine Replik der Testpressung.

Die Single ist ausschließlich in Kombination mit dem Buch Ernst Stäbli - Es ist ein Quark, erschienen bei nomen nominandum buch erhältlich.

credits

released July 16, 2022

Restaurierung und Mastering: Gregor Hennig, Studio Nord Bremen

LTZ 025

license

all rights reserved

tags

about

Latenz Bremen, Germany

contact / help

Contact Latenz

Streaming and
Download help

Redeem code

Report this album or account

If you like PopopoP, you may also like: